Energiewechsel

Dithmarschen: Ausstellung – „Ulrike Andresen – Das grafische Werk“

Pressemeldung vom 8. September 2011, 16:23 Uhr

10. September bis 30. Oktober 2011 / Eröffnung: 9. September 2011, 19 Uhr

MELDORF (pid). Fünf Jahre nach ihrem Tod (2006) zeigt das Dithmarscher Landesmuseum, Meldorf, Bütjestraße 2-4, in einer besonderen Ausstellung das grafische Werk der Ulrike Andresen. Vom 10. September bis zum 30. Oktober 2011 erscheint insbesondere das Thema ihres Gartens, das die Wahl-Reinsbüttelerin in ihrer letzten Lebenszeit 2005/ 2006 sehr beschäftigt und zu einer sehr breit angelegten fotografischen Arbeit inspiriert hat, erstmalig in der Meldorfer Ausstellung. Museumsleiterin Dr. Jutta Müller: „Zusammen mit KD Arlt hat sie die Kunstszene an der Westküste entscheidend mit geprägt.“

Die Künstlerin Ulrike Andresen, geboren 1949 in Iserlohn, zählte über viele Jahre zu den profiliertesten zeitgenössischen Künstlerinnen in Schleswig-Holstein. Durch ihren „Brotberuf“ als Kunsterzieherin und den langjährigen Wohnsitz im alten Bahnhof in Reinsbüttel war sie eng mit der Region Dithmarschen verbunden. Im Dithmarscher Landesmuseum waren bereits in den Jahren 1996 und 2000 Ausstellungen mit Beteiligung der Künstlerin zu sehen. Nicht zuletzt durch die gemeinsam mit Holger Lichty jährlich organisierten Ausstellungen „Zwischen den Deichen“ in Büsum, die 2001 letztmalig stattfand und überregional auf großes Interesse stieß. Dr. Müller: „2006 ist Ulrike Andresen in Heide gestorben.“

Das Dithmarscher Landesmuseum zeigt ab dem 10. September 2011 im Rahmen einer Kooperation mehrerer schleswig-holsteinischer Museen und des Kunstmuseums Bayreuth eine Ausstellung mit Arbeiten aus dem grafischen Werk der Künstlerin, die sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Landschaft im weitesten Sinn beschäftigen. Die Museumsleiterin: „Andresen war zwar nie Landschaftsmalerin im eigentlichen Sinn, hat aber dennoch ihre Erfahrungen der sehr speziellen Landschaft an der Westküste in ihr vielschichtiges künstlerisches Werk einfließen lassen.“

Zur Ausstellung ist ein Katalog der grafischen Arbeiten erschienen, der das 2007 erschienene Werkverzeichnis der Gemälde fortführt und nur Dank einer „Finanzierungskooperation“ der Sparkassen West- und Mittelholstein so wie der Sparkassen-Kulturstiftungen Ostholstein und Stormarn verwirklicht werden konnte.

Zur Eröffnung der Ausstellung am 9. September 2011 werden Vertreter von Kreis, Land und Sparkasse Westholstein sprechen; die Einführung in die Ausstellung hält Dr. Julia Hümme, Kunsthistorikerin und Leiterin des Ostholstein-Museums in Eutin, das ebenfalls an der Museumskooperation beteiligt war.

Info: Dithmarscher Landesmuseum, Bütjestr. 2 – 4, 25704 Meldorf, Telefon: 04832/600060, www.landesmuseum-dithmarschen.de
Geöffnet Di – Fr 10 – 16.30 Uhr, Sa/ So 11 – 16 Uhr.

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kreises Dithmarschen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis