Energiewechsel

Eckernförde: Sophie führt die Hitliste der Mädchennamen an

Pressemeldung vom 7. Januar 2013, 13:30 Uhr

Statistik 2012 des Standesamtes über Geburten, Eheschließungen und Sterbefälle
Sophie führte im vergangenen Jahr die Liste der beliebtesten Vornamen unter den neugeborenen Mädchen an. Bei den männlichen Vornamen steht Luca auf dem ersten Platz.

24 kleine Mädchen hören nun auf den Namen Sophie (18) bzw. Sofie (6). Dahinter nimmt Vorjahressiegerin Marie mit 13 Namensgebungen den zweiten Platz der Beliebtheitsskala ein. Es folgen Emma und Leonie mit jeweils zehn und Mia mit neun Namensgebungen.
Den Vornahmen Luca erhielten 2012 zehn Jungen, gefolgt von den Namen Felix und Leon mit jeweils acht Namensgebungen. Den dritten Platz teilen sich Erik, Johannes und Noah mit jeweils sieben Namensgebungen.

Von den insgesamt 546 Neugeborenen, darunter 235 Kinder aus Eckernförde, erhielten 280 einen Vornamen, 238 zwei und 25 drei Vornamen. Mit mehr als drei Vornamen wurden drei Kinder benannt.
Im Gegensatz zum Jahr 2011 ist die Anzahl der Geburten 2012 gestiegen. 2011 wurden 486 kleine Erdenbürger registriert.

Den 546 Geburten stehen 345 beurkundete Sterbefälle gegenüber. Die Zahl der Sterbefälle ist damit gegenüber 2011 (355) leicht gesunken.

Die Eckernförder Standesbeamten schlossen 2012 148 Ehen. Damit lag die Zahl der Eheschließungen über der des Vorjahres (134 Eheschließungen). „Wir führen den Wunsch vieler Paare, in Eckernförde zu heiraten, auf unser vielfältiges Angebot an besonderen Trauungsorten zurück“, ist Bürgermeister Jörg Sibbel überzeugt. Das Standesamt bietet nicht nur Vermählungen im ansprechenden Trauzimmer des Rathauses an. Brautpaare können auf Wunsch auch im romantischen Biedermeier-Ambiente des großen Saals im Museum, in maritimer Atmosphäre auf Traditionsseglern oder im Ostsee Info-Center heiraten.

Quelle: Stadt Eckernförde

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis