Energiewechsel

Kaltenkirchen: Wir sind Nachbarn – wir machen mit!

Pressemeldung vom 8. September 2011, 12:23 Uhr

Kaltenkirchen wird eine demenzfreundliche Stadt!

Der Arbeitskreis Demenz in Kaltenkirchen lädt zur letzten Schulung des Projekts „Demenzfreundliche Stadt Kaltenkirchen“ ein.
Sie findet am Mittwoch, den 21.September 2011, von 19.00 – 21.15 Uhr im Rathaus statt.

Im Anschluss an die kostenlose Veranstaltung wird der/die GewinnerIn des Gemäldes von Frau Kleibömer gezogen, das alle Plakate und Flyer der Veranstaltungsreihe zierte!

„Unter dem Motto „Wir sind Nachbarn – wir machen mit“ konnten im Laufe des Jahres viele Menschen mit dem Thema Demenz vertraut gemacht werden. Demenzerkrankte leben unter uns, sind Nachbarn, gehen einkaufen, holen Geld bei der Bank oder rufen die Polizei, weil sie ihr Portemonnaie nicht finden.“ Führt Ulrich Mildenberger aus. „Sie sind auf die Hilfe ihrer Familie und Freunde angewiesen, aber auch auf ein soziales Umfeld, das sensibel, respektvoll und einfühlsam auf die Krankheitssymptome reagiert.“

Wie können wir reagieren, wenn wir immer wieder das Gleiche gefragt werden? Was können wir machen, wenn uns Menschen mit Demenz verwirrt gegenüberstehen und Dinge behaupten, die nicht unserer Realität entsprechen? Welche Lösung gibt es, wenn ein Mensch mit einer Demenz vor dem Geldautomaten steht und lauthals darüber schimpft, dass der Automat mal wieder nicht funktioniert? Was machen wir, wenn ein scheinbar desorientierter Mensch planlos durch den Laden läuft oder in der Bäckerei nicht nach Brötchen, sondern nach einem Stück Fleisch fragt?

„Unsere Veranstaltungen sind verständlich aufgebaut. “ Erläutert Sabine Schaefer-Maniezki. „Wir möchten, dass möglichst viele verstehen, was Demenz bedeutet, dass immer mehr Menschen zuhören und mit den Betroffenen reden, ohne dass diese sich schämen müssen, ohne dass sie sich zurückgewiesen fühlen. Wir möchten den Betroffenen helfen, sich in ihrer Stadt noch zurecht zu finden und zuhause zu fühlen und ihren Familien das Gefühl vermitteln, dass wir alle sie stützen.“

Die letzte Schulung richtet sich noch einmal speziell an Einzelhändler, Polizei, Feuerwehr und Stadtverwaltung, aber auch alle StadtvertreterInnen und interessierte Bevölkerung ist wieder sehr willkommen. Um sich einerseits umfassend, aber auch unterhaltsam diesem Thema zu nähern, wurden Schulungen vorbereitet, in deren Mittelpunkt jeweils ein ca. 30-minütiger Ausschnitt aus einem Theaterstück gezeigt wird. In diesem Stück wird sehr anschaulich, wie das Leben mit einem an Demenz erkrankten Angehörigen aussieht. Wir erleben, welche Situationen auftreten können und daraus in der anschließenden Schulung ableiten, wie wir vielleicht reagieren können. Eine Vielzahl von Situationen können wir erleben und anhand von Fallbeispielen werden wir im Anschluss an dass Theaterstück nachvollziehbare Lösungen aufzeigen.
Um Anmeldung wird gebeten, entweder im Internet: www.demenzfreundliches-kaltenkirchen.de
oder telefonisch beim Pflegestützpunkt unter 04191 – 5070934 oder 040 – 528 83 830.

Für den Arbeitskreis Demenz Ulrich Mildenberger + Sabine Schaefer-Maniezki

Quelle: Stadt Kaltenkirchen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis