Energiewechsel

Kreis Pinneberg: Ausschuss für Wirtschaft, Regionalentwicklung und Verkehr tagte bei der E.ON Hanse AG

Pressemeldung vom 16. Juni 2014, 16:10 Uhr

Am vergangenen Dienstag (10. Juni 2014) tagte der Ausschuss für Wirtschaft, Regionalentwicklung und Verkehr (AfWRV) des Kreises Pinneberg unter dem Vorsitz von Jörn Kruse (CDU) bei der E.ON Hanse AG in Quickborn. „Es ist uns als Ausschuss wichtig, dass wir nicht nur im Kreishaus zu tagen, sondern auch vor Ort präsent zu sein und aktuelle Themen zu besprechen“, sagt Jörn Kruse, Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft, Regionalentwicklung und Verkehr. „Als Wirtschaftsausschuss wollen wir einen direkten Draht zu den Unternehmen haben. Daher danke ich der E.ON Hanse AG, dass wir Gast sein durften.“

Zu Beginn der Sitzung stellte Oliver Henry Koch (Strategie und Politik) die E.ON Hanse Gruppe vor. Im Anschluss folgt eine Diskussion mit den Ausschussmitgliedern.

Inhaltlich befasste sich der Ausschuss unter anderem mit dem Regionalmanagement Helgoland, dem vierten Landesweiten Nahverkehrsplan für den Schienenpersonennahverkehr, der Planfeststellung für den Neubau der A20 und einer Potentialuntersuchung und Ausbauprognose erneuerbarer Energien auf Kreisebene.

Über den Ausschuss für Wirtschaft, Regionalentwicklung und Verkehr

Der AfWRV besteht aus zwölf Mitgliedern darunter sieben Kreistagsabgeordnete. Zu seinem Aufgabengebiet zählen u.a. Wirtschaftsangelegenheiten, Mitwirkung bei der Regionalplanung, Dorfentwicklung, Europaangelegenheiten, Angelegenheiten des Straßenbaus und Verkehrssicherung und Naherholung.

Quelle: Kreisverwaltung Pinneberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis