Energiewechsel

Lauenburg: Schulsozialarbeit – „Das Modell für die Zukunft?“

Pressemeldung vom 3. Januar 2013, 14:16 Uhr

Unter diesem Motto findet am 16. 1. 2013 um 19.00 Uhr ein Vortrag für alle Interessierten im Forum der Albinus-Gemeinschaftsschule Lauenburg statt. Veranstalter ist der Arbeitskreis „Jugendarbeit“ in der Stadt Lauenburg/Elbe.
Wiebke Herrmann (aktive Schulsozialpädagogin, Vorstandsmitglied im Landesarbeitskreis Schulsozialarbeit SH ) nimmt die Zuhörer mit auf den Weg, um die derzeitigen und zukünftigen Anforderungen sowie Möglichkeiten von Schulsozialarbeit zu beleuchten. Neben einem informierenden Teil über die aktuellen Qualitätsmerkmale und die Bedeutsamkeit von sozialpädagogischer Arbeit an Schule richtet Wiebke Herrmann den Blick nach vorne.

Hierbei stellt sie verschiedene Aspekte in den Focus: Welches Modell der Schulsozialarbeit eignet sich für welches Ziel?

Welche politischen und gesellschaftlichen Veränderungen sind ausschlaggebend? Wie lautet der gesellschaftliche Auftrag?

Wie wirkt sich Inklusion auf die Arbeit aus? Welche erfüllbaren Erwartungen sind vorhanden? Welches vorrangige Ziel soll Schulsozialarbeit zukünftig haben?

Welche Chancen hat Schulsozialarbeit den Ansprüchen der politisch Verantwortlichen, der Lehrkräfte, den Eltern, der Schüler und Schülerinnen gerecht zu werden?

Wie verlieren wir die Schüler und Schülerinnen nicht aus den Augen?

Auf all diese Aspekte geht Wiebke Hermann in ihrem Vortrag ein, Fragen und Anmerkungen sind ausdrücklich erlaubt.
Die Veranstaltung ist kostenfrei, für Fragen im Vorwege steht Stadtjugendpflegerin Friederike Betge unter der Telefonnummer 04153/5909200 gern zur Verfügung.

Quelle: Stadtverwaltung Lauenburg / Elbe

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis