Energiewechsel

Neumünster: Gesundheitsamt – Masernerkrankungen melden

Pressemeldung vom 10. Juni 2014, 08:41 Uhr

Seit einigen Wochen sind auch in Neumünster vereinzelt Masernfälle aufgetreten, teilt das Gesundheitsamt der Stadt Neumünster mit. Masern sind eine ernstzunehmende Erkrankung, die zahlreiche Komplikationen zur Folge haben kann. Nur wer Masern bereits durchgemacht hat oder zweimal geimpft wurde, ist gegen die Erkrankung geschützt. Viele Menschen sind ungeschützt, ohne es zu wissen.

Weil nur die möglichst vollständige Impfung die Weiterverbreitung der Masern verhindern kann, ruft der Fachdienst Gesundheit der Stadt Neumünster alle Bürger auf, ihren Impfschutz und den ihrer Kinder zu überprüfen und ggf. noch fehlende Impfungen so schnell wie möglich nachzuholen.

Dies gilt besonders auch für Erwachsene, die in Einrichtungen mit Kindern und Jugendlichen arbeiten oder mit abwehrgeschwächten Menschen umgehen.

Die niedergelassenen Ärzte werden gebeten, aktuell besonderes Augenmerk auf dieses Krankheitsbild zu legen und Impflücken bei ihren Patienten zu schließen. Damit größere Krankheitsausbrüche verhindert werden können, ist der Fachdienst Gesundheit auf die zeitnahe Meldung von Masernerkrankungen und -verdachtsfälle durch Ärzte, Schulen und Kindertagesstätten angewiesen.

Quelle: Stadt Neumünster – Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis