Energiewechsel

Neumünster: Gottesdienst und Gedenkfeier zum Holocaust-Gedenktag

Pressemeldung vom 22. Januar 2013, 10:08 Uhr

Anlässlich des 68. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau laden der Kirchenkreis Altholstein, die katholische Kirche und die Stadt Neumünster gemeinsam zu einem Gottesdienst und anschließender Gedenkfeier im Innenhof des Rathauses ein. Am Sonntag, 27. Januar 2013, um 10 Uhr findet ein ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus in der Vicelinkirche statt, ehe dann um 11.30 Uhr im Innenhof des Rathauses eine Gedenkfeier mit Kranzniederlegung folgt.

Beteiligt sind neben der evangelischen und katholischen Kirche Mitglieder des Bündnis gegen Rechts und des Runden Tisches für Toleranz und Demokratie. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst vom Bachchor Neumünster und der Sopranistin Birgit Glatz, unter Leitung von Dr. Karsten Lüdtke. Predigen wird an diesem Tag des Gedenkens Propst Stefan Block.

„Wir wollen an diesem Tag der Opfer gedenken, uns an sie erinnern und stellvertretend für alle Opfer Kerzen für die Neumünsteraner Bürger entzünden, die damals ins KZ verschleppt und getötet wurden. Wir wollen an diesem Tag unsere Verantwortung vor Gott bekennen für alles, was war und was noch geschieht“, formuliert Propst Stefan Block, „wir hören die Klagelieder des Jeremia. Wir hören Berichte von Zeitzeugen.“

„Ich hoffe, dass sich viele Menschen sowie Vereine und Verbände an dem Gottesdienst und der Gedenkfeier beteiligen“, so Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras.

Quelle: Stadt Neumünster / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis